Dämonenblut,  Fantasy

Tyson (Dämonenblut 12)

»Ich bin ein Mann mit Prinzipien und außerdem ein Vampir. Was aus meiner Sicht eine überzeugende Kombination ist, wenn es darum geht, zu bekommen, was ich will.
Männer sehen mich als Anführer und Frauen … Ich würde sie als Würze meines Lebens bezeichnen. Süß oder feurig und immer wieder anders.
Warum sich entscheiden oder gar festlegen, wenn die Vielfalt doch die Abwechslung bringt?
Mein Leitfaden riss an dem Abend, an dem Xeos mich in einen heruntergekommenen Schuppen schleppte, weil er glaubte, sonst zu verhungern.
Ihr Name ist Liri und ich weiß von der ersten Sekunde an, dass ich sie haben muss.
Doch es gibt einen Haken. Er hat zwei Beine und trägt einen Verlobungsring.
Der Kerl ist ihrer nicht würdig und dennoch halte ich mich zurück.
Bis ich herausfinde, dass er ihr wehtut und plötzlich steht nicht nur meine Natur auf dem Plan, sondern auch ein alter Gegner, dem ich nie wieder gegenüberstehen wollte.«

*